Deine Chance einen Straßenkampf zu gewinnen !


Dies ist Deine einzige Chance einen Kampf noch zu gewinnen, wenn Du weglaufen verpasst hast oder nicht möglich ist/war, oder Deine verbalen Versuche am Gegenüber gescheitert sind. Und das nur, wenn Du jetzt mutig bist und Du keine Angst hast, Dein Erlerntes mit aller Gewalt durchzusetzen.



!

Der erste Schlag/Tritt muss von Dir kommen, damit dein Angreifer in die Verteidigerrolle gezwungen wird. Du musst den Angriff führen. Denn: Schnelle, kombinierte Angriffe abzuwehren, stellt sich in der Praxis als sehr sehr schwierig heraus. Die beste Abwehr ist daher eine Gegenangriff-Serie. Glaubt ihr nicht ? Probiert es im Sparring im Training.


Erkenne wann ein Kampf unumgänglich ist

Überschreiten Deiner persönlichen Sicherheitsdistanz des Gegners bedeutet: ANGRIFF !!!!!!!!!!


Dieses Bild zeigt eine sichere Distanz für waffenlose Angriffe.

Ich kann hier nicht getreten, gewürgt oder geschlagen werden, ohne dass der Gegner näher kommen muss !

Ab hier muss trotzdem schon gewarnt werden, nicht näher zu kommen.

Dieses Bild zeigt eine kritischere Distanz für waffenlose Angriffe.

Ich kann hier eher schon getreten werden.

Ab hier muss ich mich bereits auf meinen sofortigen Gegenangriff vorbereiten, da die Person nicht auf meine verbale Kommunikation reagiert hat. Eventuell muss ich mir hier sogar schon einmalig, durch einen Schritt nach hinten, Luft verschaffen.

Arme hier schon mit offenen Händen nach oben nehmen. (Eigensicherung)

ANGRIFF !

1.) Verbale Vermeidung hat nicht funktioniert

2.) Ich bin bereits einen Schritt zurück gegangen

3.) Person kommt nach wie vor auf mich zu


Durch meinen ersten Angriff kommt die Person

nun in die Verteidigerrolle (schlechter), und wird außerdem psychologisch negativ durch das "falsche" Verhalten des Opfers in seinen Absichten entschärft.

Das ist eine sehr gute Chance für mich.


ZU SPÄT ZU SPÄT !!!

Es gehört schon sehr viel Glück dazu, einen voll durchgezogenen Schlag oder Tritt aus dieser Distanz abzuwehren.

Wer gelegentlich mal Sparring betreibt, weiß das.

Außerdem sind Schläge aus dieser Distanz sehr effektiv und entscheidend. (Z.Bsp. Kopfstöße)

Auch wenn ihr noch so gute Ju-Jutsuka seid, lasst niemand so nah an euch heran der etwas von Euch möchte, oder den ihr nicht kennt.


Hintergrund/Psychologie


1.) Ein wehrhaftes "Opfer" ist uninteressant und bändigt oft den Angriffswillen schon im Kopf des      Angreifers.

2.) Der erste Schlag und die darauf folgenden Techniken, egal ob perfekt ausgeführt oder nicht, entmutigen den Angreifer - ob er will oder nicht. Nutzt das aus.

3.) Das Beenden deiner Schlagserie/Kombinationen ist erst dann erfolgt, wenn der Gegner aufgibt oder wehrlos geworden ist. Hart, aber notwendig.

 


Tipp: Testet eure persönliche Distanz mit Freunden oder im Training

Ganz real kann man das leider nicht trainieren.

Denn Freunde oder Trainingspartner erzeugen nicht das Adrenalin, welches auf der Straße euer tun beeinflusst. Man kann aber für die Distanz sensibilisiert werden, und auch bei Überschreiten dieser, persönlich abgestimmte Angriffstechniken üben.

Manche treten gerner, manche schlagen eher.

MACHT WAS DRAUS !


Trainingstipp

Version 1:

Euer Partner schreit euch an. Ihr macht euch klein, duckt euch, geht zurück.

Ihr fühlt euch dadurch bestimmt schwach und unsicher.

Euer Partner soll dabei immer etwas näher kommen.

Euer Partner fühlt während dessen sicherlich immer stärker.

Sprecht über eure Empfindungen bei diesem Test.

Wechselt auch mal mal die Seiten und Techniken. (Angreifer/Opfer).

Version 2:

Euer Partner schreit euch an. 

Sobald er das tut, macht einen Blitzangriff nach vorne mit Fauststoß oder Fußstoß nach vorne mit leichtem Kontakt und Kiai.

Macht die Übung auch noch einmal wenn euer Partner schreit und gleichzeitig näher kommt.

Sprecht wieder über die Empfindungen beider Partner.

Wechselt auch hier mal die Seiten und Techniken. (Angreifer/Opfer).