Kinderlehrgang 18.2.2017 im TV-Plochingen



Gürtelprüfung 6.12.2014 in Kirchheim bei Frieder Knauss - Kunst & Kampf


Diesmal ging nur 1 Schützling aus unserem Verein zur Prüfung. Aufgrund der Teilnehmerzahl, musste Joe also vereinsfremd geprüft werden. Das war aber kein Grund die Prüfung nicht zu bestehen, so wie alle Anderen aus dem Kirchheimer Verein Kunst & Kampf auch.

Auffällig war, daß die gewählten Techniken unseres Schützlings größtenteils andere waren, als diejenigen, der Vereinskollegen aus Kirchheim
Im Ju-Jutsu gibt es aber immer mehrere Lösungen für verschiedene Situationen. Man hat also bemerkt, daß je nach Verein das Prüfungsbild anders aussehen kann.

Für Frieder Knauss, Landesprüfer des DJJV/JJVW, war das natürlich ein gewohntes Bild, und somit kein Problem.
Er leitete die Prüfung zudem wundervoll ruhig, und sorgte bei allen Teilnehmern mit seiner Art und Weise der Durchführung, permanent für deutlich weniger Prüfungsangst.

Auch forderte er eventuell benötigte Wiederholungen so, dass man niemals das Gefühl hatte, etwas falsch gemacht zu haben. Ein ganz großes Lob hier nochmals an ihn.

Frieder Knauss weiß einfach wie es funktioniert.


Fotos: Joey del Valle & M.E.


Immer wieder kamen die Prüflinge, nicht ohne Grund, an ihre konditionellen Grenzen. Speziell bei den freien Aufgaben, benötigte man viel Luft um durchzuhalten. Relativ viele Zuschauer, Eltern der Kinder und Ehepartner, sahen sich die "Show" an.

Am Ende gab es Applaus für die erbrachten Leistungen.

Glückwunsch an alle!


Bilder aus dem Kindertraining


Fotos: Magnus Scharpf


Erwachsenentraining


Das Training findet zweimal in der Woche statt. Am Montag und am Mittwoch im Gymnasium Plochingen.

Der Trainingsraum eignet sich schätzungsweise für maximal 20 Teilnehmer.

Umkleide- und Duschräume stehen selbstverständlich zur Verfügung.

Die Ju-Jutsu-Abteilung besitzt eigene Trainingsmatten, die wir vor dem Training auslegen, und danach immer gemeinsam abbauen.



Fotos: Joey del Valle


Ausserdem verfügen wir über Schlagpolster, Medizinbälle, Boxsäcke und andere kleine Sportgeräte.

Im Ju-Jutsu wird die Selbstverteidigung auch gegen leichtere Waffen wie Schlagstöcke, Ketten, Messer usw. trainiert. Sportkleidung, Tücher, Latschen und oben genannte kleinere Übungsgeräte bringen die Teilnehmer selbständig mit.


Fotos: Magnus Scharpf


Es wird immer so trainiert, das niemand verletzt wird. Wir achten grundsätzlich sehr auf unser Gegenüber, und respektieren dessen Leistung im Rahmen seiner/ihrer Möglichkeiten. Bei gefährlichen Techniken überlegen wir uns genau, wie man diese gesundheitlich bedenkenlos ausführen/üben könnte. Sollte sich jemand unwohl beim Trainieren/Ausüben dieser Techniken fühlen, akzeptieren wir das, und machen gerne etwas Anderes. Ziel ist letztendlich der Spaß am Sport !



Orientiere dich immer an den Besseren damit du etwas lernst.

Schaue nicht herab auf Trainingspartner, welche scheinbar nicht deine Leistung erbringen.